BERNHARD & MEYER
Liebe in Zeiten von Corona – GloryHole
Licht- und Rauminstallation – ein partizipatives Kunstprojekt

Im Januar und Februar zeigt Bernhard & Meyer im Atelierhaus Darmstadt, Riedeselstraße 15,
eine neue Raum- und Lichtinstallation. Das vielteilige Werk „Liebe in Zeiten von Corona“ thematisiert in der Kernaussage die Trennung, die Isolation. Neben der Sehnsucht nach Liebe und Nähe wird auch die nach Sex nicht erfüllt. Die Arbeit setzt ein Projekt fort, das der Künstler bereits vor einem halben Jahr als reine Lichtinstallation präsentierte. Damals konnten Passanten vor dem Atelierhaus seine Kunst betrachten, ohne dass es einen Zugang zu seinem Atelier gab.
Jetzt ist der Raum 6 für Besucher nach Absprache geöffnet. Dabei bleibt Corona sehr präsent.
Nur Geimpfte und Genesene bekommen nach Anmeldung Zutritt für ein Zeitfenster.
In der Ausstellung müssen die Besucher stets eine Maske tragen.

Eine dunkle Wand mit einem kleinen Loch und ein roter Vorhang teilen den Ausstellungsraum in zwei Bereiche. Die Scheiben in den Fenstern sind verdeckt, die Außenwelt wird ausgeklammert.
Rote Laternen erleuchten im vorderen Bereich spärlich die ausgestellten Werke: phallische und vaginale Kunstobjekte. Ein schmaler Durchgang ermöglicht es, den hinteren, abgetrennten Raumbereich zu betrachten. Ein Regulator an der Wand bleibt bewegungslos, das Pendel der Uhr steht still. Gleichwohl ist das Ticken einer Uhr ununterbrochen zu hören.
Diese surreale Situation korrespondiert mit der Besonderheit unserer Zeit: Stillstand und Fortgang als Charakteristikum. Der hintere Raum wirkt leer. Verlassen stehen dort ein Hocker, eingehüllt in goldenen Stoff; daneben eine Waschschüssel auf einem Eisengestell mit Waschlotion, dazu Gummihandschuhe. Die unbekannte Sexarbeiterin am Gloria Hole pausiert.
Augenzwinkernd bietet B&M Liebespaaren an, den Raum für sich allein zu reservieren: partizipative Kunst! Ähnliches machte die Wiener Sezession zur 100-Jahrfeier ihrer Vereinigung 1997. Im berühmten, von Joseph Maria Olbrich entworfenen Sezessionsgebäude richtete der Künstlerbund zum Jubiläum einen Swinger Club ein.

Verbindliche Anmeldungen für ein Besuchszeitfenster via: bernhardundmeyer@gmx.de
Corona-Besuchsregelung: G2 zudem: allein oder in Begleitung, wenn zum gleichen Hausstand gehörend. Ein längeres Verweilen ist möglich auf Anfrage. Mundschutz erforderlich.

Eintritt frei – Spenden erbeten – Raummiete ist möglich!

1 Januar – 28 Februar 2022 täglich 13-22 Uhr

RAUM 6
Atelierhaus Darmstadt Riedeselstrasse 15